Centris AG Solothurn 


2002-2003

Auf dem ehemaligen Schwemmland des Aarelaufes entstand das 4-geschossige Atriumhaus 'Rechenzentrum der Kranken- und Unfallversicherer'.
Im Erdgeschoss als Betonsockel sind die Produktionsräume und das Papierlager untergebracht. Die drei Obergeschosse in Glas-/Metallkonstruktion sind um den glasüberdeckten Innenhof, das Atrium, angeordnet und bilden gleichsam drei Ringe; der innere Ring mit den Sozialräumen (Schulungs- und Sitzungsräume, Cafeteria), der Verbindungsring mit Lichthöfen in den vier Gebäudeecken, der äussere Ring entlang der Aussenfassaden mit den frei und flexibel einteilbaren Büroflächen bietet Transparenz und Weitblick.